Nach der musikalischen Eröffnung des Heimatabends durch unseren Musikverein begrüßte Thomas Krahnen auf humorvolle Weise die Gäste in einem ausgebuchten Knoase-Saal. Jens Kösters und Bernd Ingenhaag führten die Besucher locker durch ein abwechslungsreiches Programm. Zunächst starteten die „Turnenden Voltis“ und beeindruckten alle durch ihre atemberaubende Akrobatik. Anschließend tanzten die „Horse Girls“ als Cowboys verkleidet, bevor Michel Koppers und Johannes Deinert in Wettens Platt eine lustige Geschichte über „Unsere Kuh“ vortrugen. Der scheidende festgebende Verein ließ beim Heimatquiz die Köpfe rauchen.
Begeistert lachte das Publikum beim Auftritt des Kirchenchores. Es folgte das zur Tradition gewordene Lied über den festgebenden Verein.
Wie in den vergangenen Jahren präsentierte Carola Deselaers in wunderschönen Bildern den Jahresrückblick.
Durch geschickte Hinweise der Vorsitzenden des Reitvereins Anette van Stephoudt konnte das Publikum den Festkettenträger „Bomber“ (Georg van Bebber) erraten. Dieser rief dann seinen Freund Markus Heinen, der auch in schwierigen Zeiten für Ihn da war, als seinen Adjutanten auf die Bühne.
Mit Hilfe eines selbstgedrehten Films stellte Rainer Verheyen das Kirmesmotto vor: „Sattelfest“ wird der Reitverein von Bredow Wetten mit uns die Kirmes feiern.

Alois Bogers, Schriftführer der Geselligen Vereine Wetten

Video mit Ausschnitten vom Heimatabend

Die DVD vom Heimatabend 2018 kann beim Bäcker für 5,50€ erworben werden.